Die Alpwirtschaft gab es schon sehr früh. Schon zu Zeiten der Römer war Käse von der Alp bekannt.
Den richtigen Aufschwung der Alpwirtschaft erlebte das Allgäu jedoch in der Mitte des 19. Jahrhunderts durch die beiden Milchwirtschaftspioniere Karl Hirnbein und Josef Althaus.

Unser Standort in Missen-Wilhams, der Maienhof, ist die Heimat von Karl Hirnbein und wir sind sehr stolz an einem solch historischen Ort die Milchwirtschaft im Allgäu weiter zu fördern.
Hirnbein und Althaus kurbelten die Käseherstellung im Allgäu an und machten aus dem damaligen „blauen Allgäu“ (vorwiegend Flachsanbau) das „grüne Allgäu“ (Milchtierhaltung). Die Rezession wurde von einem boomenden Käsemarkt mit typischen Allgäuer Spezialitäten wie Limburger, Romadur und Emmentaler abgelöst.
Zudem gilt Hirnbein auch als Begründer des Allgäuer Tourismus.